Herzlich willkommen auf den Seiten der Film- und Medienakademie für Kinder und Jugendliche (FMKJ)

Aufnahmeszene
Aufnahmeszene

Nie zuvor waren Medien im Lebensalltag von Kindern und Jugendlichen so präsent wie heute. Mit Computer, Internet, Spielekonsole und Mobiltelefon nehmen bewegte Bilder in der Welt von jungen Menschen einen immer größer werdenden Stellenwert ein.

 

Die Film- und Medienakademie für Kinder und Jugendliche (FMKJ) stellt handlungsorientierte Medienbildungsangebote bereit, mit denen Heranwachsende die vielfältigen kreativen Ausdrucksmöglichkeiten der audiovisuellen Medien entdecken und die Chancen und Risiken der Medien besser einschätzen lernen können. Mehr zur FMKJ »

Medienbildung – ein Schlüsselansatz im digitalen Zeitalter

An verschiedenen Standpunkten in NRW führt die FMKJ mit großem Erfolg Kinder- und Jugendfreizeiten sowie Projekte und Kursangebote im schulischen und außerschulischen Bereich für junge Menschen – häufig aus benachteiligten Sozial- und Bildungszusammenhängen – durch (Presseberichte »). Die von den Teilnehmern produzierten Filme haben meist jugend- und sozialrelevante Bezüge oder greifen aktuelle (medien)kritische Fragestellungen auf.

 

Jährlich nehmen mehr als 160 Kinder und Jugendliche an den von der FMKJ ausgerichteten einwöchigen Filmcamps teil. Etwa 120 junge Menschen besuchen jährlich die Kursangebote der FMKJ in Nordrhein-Westfalen und lernen dort wie ein Drehbuch geschrieben, ein Interview geführt oder eine Kamera bedient wird. In der Vergangenheit wurden mit großem Erfolg Filme zu Themen wie Ausgrenzung und Toleranz, (Cyber-)mobbing, Sexting, erste Liebe sowie Schwangerschaft im Jugendalter mit den jungen Akteuren gedreht. Die Filme werden anschließend zumeist im Rahmen einer Kinopremiere auf großer Leinwand gezeigt.